Moriarty the Patriot – Rezension #24

Es gibt zahlreiche Werke aus der Sicht des weltbekannten Detektives Sherlock Holmes. Warum dann nicht mal ein Werk aus der Perspektive seines größten Gegenspielers?

Moriarty the Patriot erzählt die Geschichte von James Moriarty und wie er, auf nicht immer ganz legaler Weise, das Land verändert.

Klappentext: Der junge James Moriarty ist Professor für Mathematik im London der 1870er-Jahre und mit den gesellschaftlichen Unterschieden dieser Zeit ganz und gar nicht zufrieden. Aus dieser Unzufriedenheit entsteht die Idee einer Bürgerwehr – eine Art private Armee zum Kampf gegen Diskriminierung, die allerdings nicht immer legale Mittel zum Erreichen ihrer Ziele einsetzt.

Die Entstehungsgeschichte von Sherlock Holmes‘ Gegenspieler!

Buchempfehlung von Ann-Michele Garms

Bildquelle Beitragsbilder: Ann-Michele Garms

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen